Angler aus Seenot gerettet

Neustadt (ots) – Angler von Seenebel überrascht
Drei Angler aus Berlin verloren am vergangenen Samstag nördlich von Kühlungsborn bei aufkommendem Seenebel die Orientierung. Aufgrund der Irrfahrt war kaum noch Kraftstoff an Bord. Durch Zufall traf ein Segler auf die Anglergruppe und verständigte die Bundespolizei. Die Beamten des Bundespolizeischiffes BP 23 „Bad Düben“ nahmen die Petrijünger an Bord und ihr Boot ins Schlepp, um sie sicher nach Kühlungsborn zu bringen.
Wiederholt wurden damit Angler aus einer Gefahrensituation auf See, bei der es auch schon zu Todesfällen gekommen ist, gerettet.

via http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=50070

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.