Bye Bye Seewolf

Der Kutter Seewold ist gestern zu seiner letzten Reise angetreten, er verließ den Kühlungsborner Hafen und wurde per Tieflader zu einem ortsansässigen Fischbetrieb transportiert. Der neue Eigner hatte das Schiff letzten Herbst vom Touristik Service Kühlungsborn (TSK) erworben. Seit 2004 bis Herbst 2010 bot die TSK kurze Törns auf der Ostsee mit dem Schiff an, dann wurde die notwendige Betriebsgenehmigung nicht verlängert. Zur Erneuerung dieser hätten rund 30.000 EUR investiert werden müssen.

Aber auch in diesem Jahr wird es wieder Törn auf die Ostsee geben, zahlreiche private Unternehmer bieten diese an. Es wurde sogar ein neuer Kutter angeschafft.

Ein Gedanke zu „Bye Bye Seewolf

  1. Schade das es so weit gekommen ist. Bin als Kind auf dem Kutter Seewolf POE 105, bei meinen Onkel; Fischermeister H. Saufklever , auf der Insel Poel, immer in den Sommerferien mit zum fischen gefahren, wirklich schade, tut weh.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.