Segler vor Kühlungsborn verunglückt

Vier Segler sind bei ihrem Törn auf der Ostsee verunglückt. Die Segler hatten am Mittwoch kurz nach Ablegen mit ihrer Charterjacht wegen ungünstigen Windverhältnissen den Motor gestartet, welcher jedoch seinen Dienst quitierte. Beim Segeln auf den Hafen Kühlungsborn drückten Wind und Wellengang das Boot an die Seebrücke, wodurch beides beschädigt wurden. Der 66-jährige Kapitän wurde verletzt und mit Verdacht auf Herzinfarkt in ein Krankenhaus eingeliefert, die anderen Besatzungsmitglieder blieben unverletzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.